Weiter geht’s mit den Illuminaten

Adam Weishaupt war kein besonders überzeugter Freimaurer, erfreute sich aber angeblich der Unterstützung vieler Logen und fand darüber hinaus im heute noch Benimmregeln definierenden Baron von Knigge seinen Hauptförderer. Im Jahr 1782 , 2 Jahre bevor die Verfolgung der Illuminaten durch die Behörden begonnen haben soll, wurde angeblich ein Bündnis zwischen den Freimaurern und den Illuminaten besiegelt, das weltweit ca. 3 Millionen Mitglieder unter dem Dach einer Neuen Weltordnung zusammengeschlossen haben soll.
Weishaupt, der sich im Jahr 1774 mit Knigge überwarf, mußte dann nach Gotha fliehen, wodurch nach offizieller Ansicht das Ende der Illuminaten eingeleitet wurde.
Eine Dynastie, deren Name im Zusammenhang mit den Illuminaten nicht unerwähnt bleiben darf, ist die der Rothschilds, einer Bankiersfamilie, die angeblich seit Jahrhunderten so ziemlich jeden Krieg, jede Machtübernahme und jede Revolution mitfinanziert hat.
Diese Familie ist somit fester Bestandteil der meisten Verschwörungstheorien und nimmt angeblich eine sehr hohe Position in der Hierarchie der Illuminaten ein.
Auch die amerikanische Verfassung soll illuminatischen Ursprungs sein, wobei sich der Einfluß dieser Organisation auf Amerika zum Beispiel im Grundriß von Washington D.C. zeigt. Der Grundriß läßt neben einem Pentagram und einem Freimaurersymbol auch eine Pyramide und somit das ” Logo” der Illuminaten erkennen. Die Pyramide mit dem “allsehenden Auge” (Luzifers?) läßt sich auch auf Dollarscheinen wiederfinden.
Die Zahlen lassen sich mit etwas gutem Willen in für manche Verschwörungstheoretiker überaus symbolträchtige Zahlen umrechnen.
Die daraus resultierenden Texte bedeuten soviel wie “Unser Plan wird gelingen” und ” Neue Weltordnung”.

Ein Versprechen, das manchem von uns in der heutigen Zeit durchaus verlockend erscheint…

Fühl dich lieb gedrückt und geküßt von deiner Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Diana

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben