Nachtgedanken

Mein Liebster,

es ist spät geworden. Und wieder ist ein Tag unwiederbringlich vorüber. Es ist ganz still, und der Mondschein taucht unser Zimmer in ein blasses Licht. Ich höre Deinen regelmäßigen Atem, während Du neben mir schläfst. Ich lasse unseren gemeinsam verbrachten Sonntag noch einmal Revue passieren. Es waren wunderschöne Stunden voller Leichtigkeit. Nach unserem genussvollen Abendessen in dem romantischen Gasthof erklärtest Du mir zum wiederholten Mal die blinkenden Sterne am Himmel, geduldig, weil ich immer wieder vergesse, wie sie denn heißen.
Ich ertappe mich bei einem Lächeln, weil ich deine Erklärungen so gern höre.
Jetzt – die seidigen Laken sind noch zerwühlt, dein Körper glitzert im fahlen Licht. Ich kann noch immer nicht genug von deinem Anblick bekommen: stetig hebt und senkt sich deine Brust. Meine Hand fährt vorsichtig durch dein wildes Haar, wandert über deine Schulter und zu deinem muskulösen Oberarm. Dort folgt mein Finger den Umrissen deiner Tätowierungen. Als ich deinen Bauch berühre, huscht ein Lächeln über dein Gesicht, und ich kann gut deine sich kräuselnden Grübchen erkennen, die ich so sehr mag. Du drehst dich zu mir und nimmst mich ganz fest in deine Arme. Ich schließe meine Augen und gleite mit dir in das Land der Träume.

Deine Lena von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Lena

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben