Eine Seefahrt…..

Mein Lieber,

bist du schon neugierig? Schön, dass du an meinen Abenteuern bei meiner Übersee-Reise interessiert bist. Vielleicht können wir uns auf ähnliche Weise in der nächsten Zeit angenehme Stunden bereiten, zu Zweit oder mit meiner Gespielin Alexa von Cosi-Escort Leipzig? Trau Dich!. Du wirst sofort in eine wunderbare Stimmung versetzt. Probier es aus! Nun zu meiner neuen Bekanntschaft:
Wir saßen im Bus zufällig nebeneinander. Die Fahrt sollte zu einer Sandbank gehen in deren Nähe sich geschützte Rochen aufhielten. Am Wasser angekommen, brachte man uns in kleinen Gruppen in Booten unter. Mein Nachbar von der Busfahrt, der bis dahin still gewesen war, fragte mich auf Englisch, ob wir zusammenbleiben könnten. Warum nicht? Ein großer Mittvierziger lachte mich mit seinen blauen Augen an. Unsere Bootstour gestaltete sich regelrecht gewagt – Anfangs blödelten einige unserer Mitfahrenden herum wegen der Gemütlichkeit. Doch plötzlich nahm unser Guide Speed auf, und mein Engländer hielt mich ganz fest, denn überall spritzte das aufgepeitschte Wasser ins Boot und piekste auch im Gesicht. Er nahm sein Halstuch ab und versuchte, mich damit zu schützen. Atemberaubend war die Aussicht, als das Boot mit gedrosselter Geschwindigkeit zur Ankerstelle fuhr. Türkisblaues Wasser. Aber wo waren die großen, dunklen Tiere? Nichts war zu sehen. Etwas bange war mir schon wegen des giftigen Stachels. Aber wir wurden aufgeklärt, wie wir uns im Wasser zu verhalten hatten. Unsere Oberbekleidung blieb im Boot, und in Badesachen begaben wir uns ins nasse Element. Ich schickte heimlich einen Blick zu meinem Begleiter – oh lala, ein durchtrainierter Körper. Und, er wich nicht von meiner Seite. Da, wir sahen die ersten dunklen Flecken unter Wasser. Unser Guide lockte die Rochen mit Langusten, und sie kamen so nahe, dass wir sie berühren konnten. Was für eine schlabbrige Haut. Der Guide half mir, und mit beiden Armen hob ich ein Tier etwas hoch. In das geöffnete Maul tat ich eine Garnele. Der Sog des Mauls war für mich unerwartet stark, und erschreckt zog ich rasch meine Hand zurück. Das war doch ein ungewöhnliches Erlebnis. Danach fuhren wir zu einem wahren Puderzuckerstrand. Was ich dort erlebt habe, berichte ich Dir beim nächsten Mal im Blog bei Cosi-Escort Leipzig.
Bis dahin sei lieb gegrüßt von Petra

Zu meinem Profil: Petra

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben