Bist Du abergläubisch?

“Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens; deswegen schadet’s dem Dichter nicht, abergläubisch zu sein.”
Goethe in ” Maximen und Reflexionen”

Bis ins letzte Jahrhundert war in weiten Teilen der Bevölkerung noch der Glaube an übersinnliche Mächte und Kräfte maßgeblich, so konnte man an Althergebrachtem und Altbewährtem besser festhalten.
Jedem von uns ist doch schon mal eine schwarze Katze über den Weg gelaufen….von links nach rechts bringt Schlecht’s. Schwarz galt im Mittelalter als Farbe des Dämonischen und links als die “schlechte Seite”.
“Spinne am Morgen bringt Kummer und Sorgen”, den Spruch kannten doch schon unsere Großeltern. Doch das arme Krabbeltier hatte ganz und gar nichts mit der Entstehung dieses Spruches zu tun. Ursprünglich war damit das Spinnen gemeint, mit dem sich Frauen etwas dazu verdienen konnten. Wer das schon am Morgen tat und nicht erst beschaulich am Abend, hatte allen Grund zur Sorge…Armut.
Die krabbelnden Spinnen galten allerdings als Boten von Teufeln und Hexen.
Der zerbrochene Spiegel war wahrlich ein großes Unglück, dieser Glaube ist uralt. In der Antike glaubten die Menschen, dass in dem damals sehr wertvollen Gegenstand die Seele des Betrachters gefangen sei. Zerbrach ein Spiegel, so drohte also auch dem Betrachter Unheil.
Verschüttetes Salz bringt Unglück. Zu früherer Zeit, als das Salz zuweilen mit Gold aufgewogen wurde, war demjenigen, der es verschüttete, tatsächlich ein Unglück passiert.

Über Freitag,den 13. erfährst du mehr im übernächsten Blog, erst ist ganz pünktlich die “Walpurgisnacht” dran.
Bleib schön neugierig und laß dich fest umarmen
von Deiner Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Diana

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben