Erlebnis im Club…

Mein lieber Leser, bis Du schon neugierig und möchtest wissen, wie es weiter ging mit den Beiden?
Nun, beide waren unbestritten „süße Typen“. Vielleicht etwas jung für mich. Doch sie hatten damit offenbar kein Problem. Da ihnen keine Frau für unser Spiel zusagte, begaben wir uns zu Dritt auf eine imposante Hängematte. Dort tasteten wir uns erst einmal ab. Und, es war sofort eine Harmonie zu spüren. Bei Beiden hatte die Natur mit ihren Gaben nicht gespart, sie waren gut bestückt, und es war mir ein Hochgenuss, sie zu verwöhnen und zwar gleichzeitig. Dabei kam ich natürlich auch nicht zu kurz, was die geile Stimmung anheizte. Beide waren sehr bemüht, mich vollends zu befriedigen. Dabei wandten wir dirty talking an. Plötzlich kam eine Frauenhand zwischen meine Schenkel, und ……
Aber, das erfährst Du beim nächsten Mal, wenn ich Dir aufschreibe, was weiter geschah.
Bis dahin sei lieb geküsst
von Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Petra

Swingen – hin- und her bewegen

Hallo mein lieber Leser,

bitte folge mir, und wir begeben uns wieder in den Swinger-Club in Leipzig. Nachdem wir uns ausgiebig geduscht hatten, begaben wir uns zum kalten Buffet. Da nur noch bei einem Pärchen Platz war, machten wir uns mit den Beiden Bekannt. Sie waren das erste mal da und waren sehr aufgeregt. Wir verabredeten uns am Whirlpool. Sie waren uns sehr sympathisch, und wir hatten Lust auf Mehr. Wir hatten Glück, er wartete förmlich auf uns. Wir hatten Spaß und lachten viel. Wir versuchten die verschiedenen Stufen und kamen uns dabei sehr nah. Die Bekannte schmiegte sich eng an mich. So, dass ihre üppigen Brüste so mein Gesicht berührten, dass ich einfach an ihnen saugen musste. Ich merkte, dass ihr Freund dadurch so aufgegeilt wurde, dass er meine neue Freundin auf seine Beine zog und mit ihr rummachte. Das Sprudeln verstärkte unsere Geilheit. Andere wollten zu uns reinkommen, aber wir gaben zu verstehen, dass wir uns genügten. So standen einige in der Nähe und sahen unserem geilen Spiel zu. Es kam zu einem regen Wechsel mit kleinen Spielchen, die wir sehr genossen, und die uns zum Höhepunkt brachten. Angenehm zufrieden verließen wir den Pool und begaben uns, immer noch zu Viert, an die Bar. Wir waren eine ausgelassene und fröhliche kleine Gesellschaft. Wir verabredeten uns für die nächsten Wochen in diesem Club. Auf weitere Abenteuer kannst Du Dich schon jetzt freuen, ich werde Dir berichten,

Deine Petra von Cosi-Escort Leipzig.

Zu meinem Profil:  Petra

Eine heisse Zeit

Mein lieber Unbekannter,

wie angekündigt, will ich Dir weiter berichten von meiner Bekanntschaft im Swinger-Club.
Meine neue weibliche Gespielin führte ich sanft in die weiblichen Tiefen ein. Anfangs war sie noch sehr gehemmt und kontrolliert. Nach einiger Zeit jedoch wurde sie immer mutiger, auch selbst etwas auszuprobieren, und sie ließ sich fallen. Leise kam ein Mann in unser Zimmer. Er legte seine Hand auf meinen Arm. Als ich ihren bestätigenden Blick sah, nickte ich ihm zu. Nun verwöhnten wir meine Freundin gemeinsam. Ihr gefiel es so gut, dass sie explodierte. Das löste bei mir wiederum die totale Erregung aus…..
Wie es weiterging, berichte ich Dir beim nächsten Mal.

Komm bis dahin gut durch die sommerliche Hitze
und sei lieb gegrüßt von Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Swinger-Club

Mein Lieber,
Deine Neugierde auf die Fortsetzung meiner Swinger-Geschichte bereitet mir zunehmend Freude.
Nun, lies bitte, so ging es weiter:
Ich ging an die kleine Bar, und sie folgte mir, ungeachtet der ärgerlich klingenden Worte, die ihr Freund ihr nachrief.
Jetzt machten wir uns bei einem Glas Sekt erst einmal bekannt. Ich erfuhr, ,dass ihr Begleiter nicht ihr Freund war, sondern eine flüchtige Bekanntschaft. Er hatte sie nur mitgenommen, um Geld zu sparen. Das ärgerte mich sehr.
So fragte ich sie, ob wir nicht zusammen den Abend verbringen wollten.Sie willigte sofort ein. Nach einem 2. Glas Sekt und einer etwas albernen Unterhaltung gingen wir gemeinsam in die 1.Etage, wo schon das volle Programm lief. Wir gesellten uns nicht dazu. Darüber waren wir uns gleich einig, sondern suchten einen freien Raum, um uns näher zu kommen. Das ging besser als vorher gedacht. Sie war eine willige Gespielin, die danach lechzte, Neues auszuprobieren.Was das war, bist Du daran interessiert? Dann lies bitte nächste Woche meinen Blog. Bis dahin habe eine befriedigende Woche.
Deine Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil Petra

 

Mein Erlebnis im Swinger-Club

Mein Lieber, schön, dass Du an meinen Abenteuern weiter teilhaben möchtest. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns endlich mal kennenlernen würden. So könnte ich Dir meine phantasiebereite Praxis offerieren.

Heute möchte ich eine kurze, aber deftige Reise mit Dir in die vielfältige Welt der Erotik unternehmen… Ist man bereit für ein Abenteuer, kann man es überall, nicht mit Jedem, aber nach einigem Suchen mit dem Menschen, der auch bestimmte Vorlieben ausleben möchte, finden.

Im Swinger-Club, natürlich in einem sehr diskreten, fast familiären passierte etwas, das ich nicht so oft finde, vor allem zufällig, ohne gedankliche Vorbereitungen.

Ein Pärchen saß mir gegenüber. Sie hatte fast gar nichts an. Es wirkte aufgesetzt, nicht passend. Wir waren noch in der Kennenlernphase. Jene schlanke Frau war mit ihrem Freund da. Dieser hatte aber nur Augen für die fremden Frauen, die es reichlich gab. Sie tat mir schon leid, weil sie schüchtern an ihrem Glas nippte. Der Gedanke kam mir, dass sie vielleicht nur ungern mit hier her gekommen ist. Glücklich sah sie nicht aus. So nahm ich Blickkontakt zu ihr auf, den sie nach anfänglichem Zögern erwiderte…

Nun, wie geht es weiter? Ich lasse Dich mit Deinen Phantasien alleine und lüfte in der nächsten Woche das Geheimnis. okay?

Bis dahin sei lieb gegrüßt von Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Petra

Mein „Piano Man“

Bist Du, mein Lieber, noch immer interessiert an meinem Erlebnis, das ich vorige Woche nicht preisgab? Na wunderbar, dann werde ich jetzt beginnen:
Seit einigen Tagen zog es mich abends immer in die Piano-Bar. Dort spielte ein gutaussehender Mittvierziger. Seine Stimme war dunkel und warm. Auch versprühte er einen gewissen, anziehenden Charme.
Diesen Mann wollte ich kennenlernen!
Ich nahm mir vor, ihn anzusprechen. So passierte es. Ich ging zur Pause einfach auf ihn zu und fragte auf Englisch. Er war Italiener. Wir gingen zusammen an die Reling, da er rauchen wollte.
Auch er schien an mir Interesse zu haben, denn er fragte mich einige persönliche Dinge. Die Pause war viel zu kurz. Er schlug ein Treffen vor, das aber erst am übernächsten Tag stattfinden sollte, in seiner freien Spielzeit.
Wir verabredeten uns für den Nachmittag auf Deck an der Eis-Bar. Ich konnte ihn nirgendwo entdecken. So setzte ich mich auf einen Barhocker. Ich trug ein weißes, kürzeres Chiffonkleid mit einem am Rücken tief ausgeschnittenen Wasserfallüberwurf.
Kurz darauf kam der Barkeeper auf mich zu, bestellte Grüsse und fragte mich, ob ich mich nicht zu dem Mann mit dem aufgeknöpften Hemd setzen wolle. Ich war ganz erstaunt…dann nicht mehr, denn es war mein Pianist. Da musste ich herzhaft lachen. Wir amüsierten uns bis zum Abend köstlich und erfuhren viel über unser beider Leben. Ab und zu nahm er mich zärtlich in die Arme und küsste mich atemberaubend. Es war spät geworden. Zwischenzeitlich hatten wir in einem von den vielen Restaurants gut gegessen und waren gut gelaunt…
Unsere Lust steigerte sich, so dass wir als verliebtes Pärchen seine Kabine aufsuchten und uns spielerisch und leicht unseren sexuellen Gelüsten hingaben. Am frühen Morgen verabschiedete ich mich von ihm… für immer. Gegen Mittag flog ich nach Hause mit vielen nachhaltigen Erinnerungen.

Sei lieb gegrüßt, lieber Leser, von Petra von Cosi-Escort Leipzig.
Vielleicht sehen wir uns bald einmal, wenn Du möchtest??

Zu meinem Profil:  Petra

Fantasie oder Wirklichkeit

Mein lieber Unbekannter,

wir könnten es uns jetzt ganz gemütlich machen, mit einem Glas gut gekühlten Champagners, in einem heimeligen Restaurant mit begrünter Terrasse an einem etwas versteckt stehenden Tisch. Eventuelle Beobachter sollten uns nicht gut sehen können.
Ich hielt Deine Hand und würde Dir leise von einem prickelnden Erlebnis erzählen, das ich neulich hatte. So, dass Du eine Vorahnung von dem bekommen könntest, das auch Dich erwarten würde. Ich steigerte meine Schilderungen, so dass Du es am Ende nicht mehr aushalten kannst und Deine Vorahnungen und Vorstellungen ganz schnell in die Tat umsetzen möchtest. Wir müssten uns ganz schnell von dem netten Wirt verabschieden. Aber leider wird es nicht so werden, wie gewünscht, oder doch? Ich würde mich außerordentlich freuen und mein Sexy-Kleid anziehen.
Nun ist es aber noch nicht geschehen, und ich werde Dir die Geschichte zum Lesen übermitteln. Jedoch erst in der nächsten Woche. Ich lasse Dich im Ungewissen, um Deine Spannung darauf zu steigern.
Bis dahin liebe Grüße von Deiner frechen Petra

von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Petra

Karibik-Urlaubserlebnis

Mein Lieber!

Schön, dass Du weiterhin interessiert bist an meinen Urlaubserlebnissen. Ich will Dir Berichten, was auf der Tour weiter passierte:
Da absolut keine Schildkröten zu sehen waren, schwammen wir Beide an den nahegelegenen menschenleeren Strand. Die Rufe der übrigen Ausflügler hörten wir nur noch schwach. Offenbar ließen sich doch Schildis sehen. Einige frönten dem guten Rum und gaben ihrer Begeisterung offenbar etwas lautstärker Ausdruck. Doch zwischen uns, meinem Begleiter und mir, prickelte es schon eine geraume Zeit. So ließ ich zu, dass er mich in seine kräftigen Arme nahm und leidenschaftlich, fast gierig küsste. Und er wollte noch mehr… Da wir uns im puren Pulversand hingaben, passierte uns ein großes Missgeschick: man nennt es wohl, „Sand im Getriebe“ … Na so was. Wir lachten herzhaft. Das Spiel ging nun an vielen anderen Stellen so weit, dass wir letztendlich beide erschöpft, aber sehr zufrieden waren. Es war ein wunderbares Einvernehmen. Nun konnten wir unsere Schildkröten-Tour der etwas anderen Art für unsere späteren Urlaubserinnerungen so gelte lassen.
Lieber Leser, das waren sie fast, die Erlebnisse meiner Karibik-Reise. In der nächsten Woche lasse ich Dich an meinem letzten Abenteuer teilhaben. Bis dahin

sei lieb gegrüßt von Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

zu meinem Profil: Petra

Tier-Erlebnis und mehr?

Hallo, mein lieber Leser!
Heute atmen wir wieder Karibik-Feeling: Meine Schildkröten-Begegnung verlief anders, als gedacht. Unsere Tour begann mit einer kurzen Busfahrt vom Hafen von Tobedo an ein Strand-Stück.Die Katamarane standen bereit, und einige sehr hübsche Boys halfen uns. Kurz nach dem Start konnte man sich schon die schönsten Begegnungen per Video und versorgt mit gekühlter Rum-Cola anhören. So waren wir sehr gespannt darauf, was uns jetzt life erwarten würde. Neben mir hatte sich ein Brasilianer platziert. Wir unterhielten uns so recht und schlecht. Denn er sprach kein Englisch. Seine Schwester kam nach einiger Zeit zu uns. Sie trug einen sehr knappen Bikini. Aber bei der tollen Figur und dem sympathischen Lächeln harmonierte einfach alles. Wir lachten und sangen und fühlten uns alle wohl. Nun wurden die Schnorchel-Ausrüstungen verteilt. Bei der Anwendung leistete mir mein Nachbar gute Dienste. Am nahen Ufer angekommen, begaben wir uns ins Wasser, auf Schildkröten-Erkundung. Doch, nichts war zu sehen. Die letzten Schildis werden sich wohl wegen unserer lauten Gespräche und Rufe verzogen haben. So ging die Gaudi im Wasser weiter. Mein Brasilianer wich währenddessen nicht von meiner Seite….
Ob wir noch zu unserem Tier-Erlebnis kamen, erfährst Du in der nächsten Woche
von
Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Petra

speed-dating

Mein Lieber,

ich freue mich, dass du meine Erlebnisse weiter verfolgen möchtest. Speed-dating, so kann man Folgendes beschreiben:
Eines Morgens beim Frühstück im Buffet-Restaurant setzte sich ein äußerst attraktiver dunkelhäutiger Mann an meinen Tisch. Er zwinkerte mich gleich sympathisch an und versuchte mir auf anglofranzösisch, dann auf englisch zu übermitteln, dass er die kurze Reise bis nach Grenada allein ohne Familie unternimmt, um seinen kranken Bruder zu besuchen. Es wäre schön, wenn ich ihm am heutigen Tag Gesellschaft leiste. Da ich für diesen Tag nichts besonderes geplant hatte und er wirklich nett war, willigte ich ein. Eine Stunde später trafen wir uns mit unseren Strand-Sachen und gingen in Antigua von Bord. Wir nahmen uns ein Taxi, um an den Strand zu kommen. Dort war es sehr belebt. Sport-Angebote gab es so viele, dass uns die Wahl schwer fiel.. Mein Begleiter schlug vor, ein Speed-Boot auszuleihen. Welch ein Spaß und Nervenkitzel! Oh, was für einen Sportsmann hatte ich da an meiner Seite…. Anschließend tranken wir einen Sommercocktail an der Strandbar. Der prickelnde Teil aber sollte noch kommen. Er verführte mich im Eiltempo im Wasser… Ein Rausch überkam uns, und so ließen wir für einige Minuten die Welt draußen… Dieser Tag war etwas Besonderes. Harmonie pur.

Sei lieb gegrüßt von deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra