Bauden-Romantik

Mein lieber Leser,
ich freue mich über Dein Interesse an meinen Abenteuern. Weiterführend möchte ich dir von der erotische Nacht in der kleinen Herberge berichten:  Die Wirtsleute, die älter als wir waren, begleiteten uns in die obere Etage. Die Männer unterhielten sich auf vergnügliche Weise, und wir Frauen begaben uns in das kleine urgemütliche Kämmerlein, das dicke Holzbalken zierte. Nur ein großes Bett füllte den Raum aus. Wir bezogen das Bett, lachten und scherzten. Es war eine schöne gelöste Stimmung. Antonia kam mir immer näher, küsste mich keck und fragte ganz verwegen, ob ich an ihr Gefallen fände. Daraufhin zwickte ich sie in den Po und zog sie aufs Bett. In diesem Moment kamen die Burschen herein, stutzten und so ergab sich etwas, das ich mir vorher nicht hätte vorstellen können…Wir massierten uns, alberten, rieben unsere Körper aneinander bis wir vor Geilheit alles um uns vergaßen und zu viert ineinander verschmolzen. Eine so wundervolle Nacht hatte ich lange nicht erlebt, so unkompliziert und frei. Völlig fertig übermannte uns der Schlaf. Als wir aufwachten waren unsere Vermieter schon gegangen. Nach einem ausgiebigen Frühstück verabschiedeten wir uns mit: „Vielleicht sehen wir uns mal wieder.“ Ab ging die Taxifahrt, nach einem tollen Ausflug in die Traumwelt, fernab jeglicher Hektik, in unseren kleinen Urlaubsort. Aber auch hier musste es nun einen Abschied geben, nachdem wir uns im Auto noch die letzten Ergüsse lieferten. Es ging ganz schnell. Wir hatten es oft angesprochen…
Nun lieber Leser kann ich Dich für zwei Wochen nicht unterhalten, da ich auf einer weiten Reise neue Abenteuer erleben werde.
Bleib mir treu. Deine Petra

Zu meinem Profil:  Petra

Wintermärchen

Mein Lieber,

schön, dass du meine Geschichte weiter verfolgst. Diese unbekannte Abfahrt war sehr schwierig zu fahren. Denn es schneite nun so toll, dass sich auch noch Nebel auftat. Zum Glück querte eine kleine Gruppe unseren Weg. Wir schlossen uns ihnen an, und los ging die gemeinsame Fahrt. Talabwärts. Wohin war uns schon egal, Hauptsache ein warmes kuscheliges Plätzchen erwartet uns. Nach einer endlos scheinenden Zeit kamen wir in einem idyllischen Ort an. Toni, unser Anführer. zeigte uns eine rustikale Herberge. Das Häuschen sah von außen unscheinbar aus. Er führte uns hinein und machte uns mit dem Wirt und dessen Frau bekannt. Er flüsterte ihnen etwas zu. Wir erzählten von unserer abenteuerlichen Tour und dem ursprünglichen Ziel. Beide rieten uns von einer Weiterfahrt ab. da der Schneefall nicht aufhören sollte. Wir saßen mit den Wirtsleuten, die einige Jahre älter als wir waren, zünftig beisammen, aßen und tranken reichlich und fühlten uns in ihrer Gesellschaft wohl. Gäste waren genug in der kleinen Hütte. Aber das störte uns nicht. Keck fragte mein Begleiter nach einiger Zeit, ob sie wohl noch ein Übernachtungsplätzchen hätten, vielleicht auch bei ihnen. Die zwei schauten sich an und lachten, zwinkerten mir zu und fragten, ob ich denselben Gedanken hätte. Ich tat erstaunt… So begaben wir uns zu den oberen Gemächern. Wie es uns erging, erfährst Du wie immer das nächste Mal.

Sei lieb gegrüßt von deiner Petra
von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Skifahrt

Mein lieber Leser,

ich hatte mir gewünscht, dass wir uns mal kennenlernen…. So schreibe ich meine Erlebnisse wieder auf. Unsere Skitour verlief anders als gewünscht.Tüchtiger Wind kam auf. Die Sonne versteckte sich. Wir änderten unsere Route nicht. So kam es, dass einige Abfahrten, die durch den Wald führten, gefährlich glatt waren. Da mein Begleiter vorfuhr, sah ich die gewissen Stellen. Plötzlich rutschte er beim Überqueren einer kleinen Brücke aus und schlitterte ein Stück in den abschüssigen Wald. Sofort schnallte ich meine Ski ab und half ihm. Er zog mich mit einem Ruck zu sich und küsste mich wild und verlangend. Es war ihm nichts passiert… Nun wollten wir auf dem schnellsten Weg zum Hotel. Beide hatte uns das Verlangen gepackt. So kürzten wir ab. Das war gut so, denn es fing mächtig an zu schneien und die Sicht wurden immer schlechter. Deshalb fuhren wir eine Abfahrt, die uns ganz unbekannt war….. Falls du Interesse hast, an meinem Erlebnis, so lies nächste Woche weiter, oder soll ich es dir bei einem romantischem Date schildern, so dass du das Objekt meiner Begierde sein wirst.?

Liebe Grüße von deiner Petra von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Skivergnügen

Mein treuer Leser!
Der Morgen war sehr kalt und klar. Dieser Tag sollte uns gehören. Nur noch dieser Tag. Wir gaben unseren Freunden Bescheid, riefen ein Taxi und fuhren zu unseren Unterkünften, um unsere Ski, sowie notwendige Dinge einzupacken. Treffpunkt war eine kleine abgeschiedene Hütte. Ich war aufgeregt und erwartungsvoll. Zu meiner Freude wartete er schon auf mich. Nun ging die Planerei los. Unsere Route war nicht so einfach zu bewältigen, aber uns reizten diese Pisten und Almhütten. Um ganz sicher zu gehen, rief er in dem von uns gewählten Skihotel in 2500m Höhe an. Wir hatten Glück. So stärkten wir uns und fuhren los. Welch ein Sonnenschein. Der Himmel war strahlend blau. Der Schnee knirschte beim Fahren und glitzerte ganz wundervoll. Die Tannen standen wie mit Puderzucker bestreut, und vor mir fuhr mein geiler, gutaussehender Liebhaber. Was wollte ich mehr?! Ging dieser Tag so toll weiter, wie er begonnen hatte? Mein Lieber, das erfährst du nächste Woche. Bleibe schön neugierig!
Deine Petra von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Iglu-Romantik

Mein lieber Leser!
Meine Freundin Cosi hatte uns in der Iglu-bar entdeckt. Sie war mit einigen Skifreunden dort. Wir tanzten, tranken, alberten und waren ausgelassen. Mein Begleiter drängelte, dass wir doch mal die Wohn-Iglu ansehen könnten, die vermietet wurden. Gesagt, getan: Klein aber gemütlich. Wir hatten spontan den selben Gedanken: Wir bleiben die Nacht über hier. Cosi und unserem Taxifahrer wollten wir Bescheid geben, aber sie waren nirgends zu sehen. Im Iglu mit einer Flasche Sekt angekommen, rissen wir uns sofort die Kleider runter. Da ich einen schwarzen Spitzen-Body trug, ging das nicht so einfach. Er war so geil, dass er den Body zerriss, und im Stehen versanken wir ineinander. Nach dem wilden Sex kuschelten wir uns in unseren Doppelschlafsack ein. Die Nacht war viel zu kurz, für unsere immer wiederkehrenden Gelüste…
Nächste Woche, mein Leser, erfährst Du mehr, wenn du möchtest. Bis dahin wünsche ich dir schöne Tage.
Deine Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Nächtliche Taxifahrt

Mein Lieber,
Weihnachten liegt nun schon hinter uns, und das neue Jahr liegt uns zu Füßen. Was wird es bringen? Ich hoffe, dass du weiterhin meine erotischen Geschichten verfolgst und Cosi-Escort Leipzig treu bleibst. Wir freuen uns auf Dich….
Nun zurück zur Autofahrt mit meinem neuen Bekannten: Nachdem wir erfuhren, dass wir unser Ziel ändern müssen, kam der Taxifahrer auf eine Idee, die uns eine Überraschung breiten sollte. Ich wunderte mich nur, dass er sich soviel Mühe mit uns machte. Sympathisch und adrett war er ja. Meinem Nachbarn hatte ich es jetzt etwas einfacher gemacht, um meine kleinen Reize besser zu ertasten. So beschäftigte er sich während der Fahrt mit meinen spitzen Brustwarzen. Endlich waren wir da. Uns erwarteten größere und kleinere Iglus. Felix, der Taxifahrer führte uns in die Eisbar. Die unterschiedlichen Lichtelemente ließen den Raum märchenhaft erscheinen, wir tauchten ein in eine andere Welt. Es war eine kleine gemütliche Runde. Die Kühle empfanden wir nicht, da wir zu heißen Rhythmen tanzten. Auf einmal tippte mich jemand an. Es war Cosi, meine Freundin. Sie freute sich so sehr! Warum und wie unser Abenteuer weitergeht, erfährst du später.

Liebe Grüße Petra

Zu meinem Profil: Petra

Wintervergnügen

Mein Lieber,

bist Du interessiert, wie es mit meiner Begegnung mit dem Fremden weitergeht?
Wir trafen uns an dem Abend wie verabredet in der Nähe der Apreshütte
Ich hatte mir meinen weiss-glänzenden Schneeanzug angezogen. Meine „Verabredung“ war gutgelaunt. Wir gingen in die überfüllte Baude. Es war dort so laut, dass wir uns einfach nicht verständigen konnten. Er zog mich an der Hand raus ins Freie. Dort küsste er mich wild und versuchte, sich vorzutasten, aber das war zu schwierig. Er schlug vor, dass wir woanders hinfahren sollten. Er wolle mir etwas Schönes zeigen. Ich willigte ein, und in einem Taxi fuhren wir durch einen dichten verschneiten Wald. Die Fahrt kam mir wie eine Ewigkeit vor. Immer wieder versuchte er, meine Brüste zu erreichen, die ich jedoch schön verpackt hatte. Der Taxifahrer sah des öfteren nach hinten. Es war mir sehr peinlich. Nun unterhielten sich die Männer, und wir erfuhren, dass die alte urige Kneipe, die mein Begleiter ansteuerte, nicht mehr bewirtschaftet wurde.
Was weiter auf dieser Tour passierte, erfährst Du in meinem nächsten Blog. Bis dahin wünsche ich Dir eine stressfreie Weihnachtszeit- Und wenn es zu toll wird, kannst Du ja immer wieder zu meinem Blog zurückkehren und Dir hier Deine benötigte Ruhe und Entspannung holen.

Sei lieb gegrüßt von Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Ski-Urlaub

Mein lieber Leser!

Nun steht Weihnachten vor der Tür, und mit den freien Tagen tritt etwas Ruhe ein. Vielleicht rückt der ersehnte Ski-Urlaub näher, und in Gedanken sehen wir die weiße Pracht vor uns…. Dort angekommen gibt es kein langes Verweilen, denn bei strahlend blauem Himmel lässt es sich so schön fahren. Vorfreude auch auf das Treffen mit den Freunden auf der Almhütte. Dort angekommen, habe ich meine Ski abgemacht und will sie abstellen, da bekomme ich einen Schwall Schnee ins Gesicht. Ich schimpfe. Da strahlt mich ein braungebranntes Mannsbild an und bittet mich auf italienisch um Entschuldigung, vermute ich. Er stellt nun seine Ski auch weg, legt den Arm um mich und schiebt mich in Richtung Tür. Überrascht von seiner Direktheit erkläre ich ihm in Englischer Sprache, dass das so nicht geht, dass ich hier meine Freundin Cosima treffe. Als Antwort gab er mir ganz schnell einen Schmatzer auf die Wange. Sogleich sah ich meine Freundin Cosi winken. Den Unbekannten im Schlepptau ging ich zu ihr an den Tisch. Wir begrüßten uns und mein Unbekannter nahm den Helm ab, lachte, schüttelte seine lockigen dunklen Haare und fragte in gebrochenem Deutsch, ob er sich zu uns setzen dürfe, da er seine Gruppe verloren habe. So setzte er sich neben mich und Cosi und tat ganz verliebt mit mir. Nach dem Essen verabschiedete er sich und bat um ein Wiedersehen am Abend.in einer Apres-Ski-Hütte. Was dort geschah, berichte ich Dir in der nächsten Woche.

Deine Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Ski-Vergnügen

Lieber Leser,

ich schicke Dir allerbeste Grüße aus dem verschneiten Leipzig. Die weiße Schneedecke weckt in mir die Sehnsucht, auf die Skipiste zu gehen. Vielleicht kennst Du dieses berauschende Gefühl der Sorglosigkeit, ganz bei sich zu sein, wenn man die glatte Piste bezwingt und sich danach mit Freunden auf einer Almhütte trifft. Es ist eine Welt für sich. Herrlich! Apres-Ski ist auch nicht zu verachten. Lernt man doch viele Leute kennen. Von amourösen Erlebnissen möchte ich Dir in der nächsten Zeit berichten. Sei wie immer weiter neugierig. Ich habe trotz des Alltagsstress in der Vorweihnachtszeit von tollen Momenten zu berichten.

Sei lieb gegrüßt von Deiner Petra
von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Orgie in der Leipziger Villa

Mein Lieber!

Schön, dass Du neugierig genug bist, meine Erlebnisse in der großartigen Leipziger Villa weiter zu verfolgen. Unser nächtliches Mahl wurde zu einem Hochgenuss. Wir aßen mit allen Sinnen. Die Musik vernahmen wir deshalb gar nicht mehr. Jeder von uns, vor allem meine Freundin Cosima, Cosi, war nur noch im „Jetzt“. Wie viel sogenannte Diener uns verwöhnten, ahnten wir nicht.
Vor dem Dessert wurden uns die Augenbinden abgenommen. Wir sahen schwarz gekleidete Damen und Herren. Der durchsichtige Stoff ihrer Kleider zeigte deutlich ihre makellosen Körper. Ihre erotischen Tänze inspirierten uns, so dass wir uns einreihten in die Gruppe. Unsere Körper rieben sich und wurden feucht. Es endete mit einer herrlichen Orgie auf einer großen Spielwiese…….
Diese märchenhafte Nacht wird mir immer in Erinnerung bleiben.

Ich schicke Dir leidenschaftliche Küsse,
Deine Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Petra