Brauchtum aus alten Zeiten – Maria Lichtmess

 

Das Fest wurde im 7. Jahrhundert in Rom eingeführt und damals am 14. Februar gefeiert. An Lichtmess wurden die Kerzen für die Kirchen geweiht, die Menschen konnten auch ihre Kerzen für den häuslichen Gebrauch weihen lassen. Diese gesegneten Kerzen sollten vor allem in der dunklen Jahreszeit das Gebetbuch beleuchten, schwarze Wetterkerzen sollten Unwetter abwehren. Lichtmess war bis 1912 ein offizieller Feiertag. Nach diesem Tag begann die Arbeit der Bauern nach der Winterpause wieder. Ebenso war dieser Tag ein wichtiger Termin für die Dienstboten: an Lichtmess wurde oft der Dienstherr gewechselt und der Rest des Jahreslohnes ausgezahlt. Zudem bekamen sie ihr Dienstbüchlein ausgehändigt, ein sehr wichtiges Dokument der Dienstboten. Darin vermerkte der Dienstherr das Verhalten und die Leistungen der Beschäftigten. Die Entlohnung umfasste freie Kost und Logis und einen meist kärglichen Geldlohn; um 1900 bekam eine Magd nur um die 5 Mark, dazu meist die nötige Arbeitskleidung; Hemden, Schürzen, Socken und Holzschuhe. Weiterhin ein sogenanntes Haftgeld und das Erntegeld, das sicherlich auch sehr gering ausfiel.
Mehr zu alten Bräuchen beim nächsten Mal. Bis dahin sei ganz lieb umarmt

von deiner Diana von Cosi Escort

Zu meinem Profil:  Diana

Verlassen in einer fremden Welt

Der Mykener, ihr Reiseführer, hatte sich auf und davon gemacht. Was nun? Die Männer wussten, sie waren auf sich allein gestellt, doch so kurz vorm Ziel aufzugeben, kam nicht in Frage. So setzten sie ihren Weg nach Norden fort. Es wurde immer nebliger und damit immer unheimlicher. Doch da…! Stimmen drangen an ihr Ohr, eine andere Gruppe Reisende begegnete ihnen. Misstrauisch beäugten sie sich gegenseitig, die anderen waren sehr hellhäutig und blond. Diese wiederum fanden das Aussehen der Ägypter und ihres nubischen Kriegers mit seiner dunklen Haut sehr merkwürdig. Nachdem sich die erste Unsicherheit gelegt hatte, gaben sie den anderen zu verstehen, dass sie friedliche Absichten hegten und auf der Suche nach dem mystischen“Brennstein“ waren. Die andere Gruppe bot an, dass sie zusammen das Nebel-Land erreichen könnten, das sei auch ihr Weg, und gemeinsam wär die Reise gewiss nicht so gefährlich.
Der ägyptische Erzähler, der diesen Bericht später verfasst und niedergeschrieben hatte, freundete sich mit einem der anderen Männer besonders an. Eines Tages, als die beiden Freunde die Gruppe für eine kurze Zeit verließen, um etwas Wild für Essen zu jagen, ereignete sich etwas Schreckliches. Zurückgekommen von der Jagd fanden sie alle ihre Freunde dahin gemetzelt in ihrem Blute liegen. So viele Tote! Der nubische Krieger hatte sicher tapfer bis zum Schluss gekämpft, um das Leben seiner Freunde zu retten, aber auch er war tot. Entsetzt standen die beiden Freunde starr, und alle ihre Mühen waren umsonst gewesen. Der Ägypter kehrte wohl nach vielen Monaten in sein Land zurück, denn sein Bericht ist so ähnlich überliefert und wurde bei späteren Ausgrabungen in Ägypten gefunden.

Sei lieb gegrüßt von deiner Diana von Cosi Escort

Zu meinem Profil:  Diana

Die Reise ins „Nebel-Land“

An den Alpen angekommen, fürchteten sich einige der Ägypter, den Weg durch dieses unwirtliche Gebirge fortzusetzen. Doch der Mykener beruhigte sie, er würde Ausrüstung und warme Kleidung für den weiteren Weg besorgen, er komme in ein paar Tagen zurück. So tat er es auch und nach einigen Tagen setzten alle ihren Weg nach Norden fort. Der Pass, über den sie nun den Aufstieg wagten, hatte seinen Namen von Bernsteinhändlern erhalten. Der Brennerpaß, den wir heute viel benutzen, ist nach dem „Brennstein“, wie der Bernstein früher genannt wurde, benannt. Natürlich war der Pass in grauer Vorzeit nur ein schmaler Pfad, den man wohl ohne Führer nicht gefunden hätte. Nach vielen Tagen in großer Kälte und unter unglaublichen Strapazen kamen die Reisenden nun abwärts immer näher zum sagenumwobenen „Nebel-Land“. Nach einigen Tagen und besserem Wetter wachten die Reisenden morgens auf…ihr Reiseführer, der Mykener war nicht mehr da!! Niemand wusste, wo er sein könnte. Langsam schwante ihnen Böses, sicher hatte er sich davongemacht. Welch ein Unglück!! Wie würden sie nun ihren Weg ins „Nebel- Land“ ohne ihn finden ?
Weiter geht’s nächste Woche

Liebe Grüße und Küsse von Diana von Cosi Escort
Zu meinem Profil:  Diana 

Der Bernstein und das Nebel-Land

Schon in der Steinzeit kannten die Menschen den Bernstein. Ein Pharao hatte einst den Wunsch, die Handelswege des Bernsteins erforschen zu lassen, um zu wissen, wie die wertvollen Steine nach Ägypten kamen. Damals waren nur wenige davon in Ägypten zu finden, über Händler aus dem Orient.
Weil man im fernen Ägypten gerne mehr davon gehabt hätte, entsandte der Pharao eine Gruppe Männer in den Norden, die nach den wertvollen, mystischen Steinen suchen und Händler finden sollten, die den Bedarf der ägyptischen Oberschicht an diesem so wertvollen Schmuck befriedigen könnten.
So zogen die Männer los, erst führte sie ihr Weg nach Mykene, wo sie einen kundigen Führer fanden, der bereit war, sie ins „Nebel-Land“ zu begleiten, wo er schon einmal war. Ihr Weg führte sie durch Italien. immer weiter nordwärts, schließlich erreichten sie die Alpen. Ein solch großes Gebirge hatten die Ägypter noch nie vorher gesehen, und sie glaubten, dem sicheren Tod entgegen zu gehen, wenn sie in diese Bergwelt eintraten. So weigerten sich einige, weiterzugehen…..
Schau nächste Woche, wie die Geschichte weitergeht.
Bis dahin sei lieb gegrüßt von deiner Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Blog: Diana

Traumdeutung

Was verraten uns unsere Träume?

Neulich habe ich geträumt, dass mir im Flur eines Landhauses, der nach mehreren Seiten offen war, eine kleinere Rotte Wildschweine entgegenkam. Meine erste Reaktion war Angst, obwohl die Tiere eher klein waren. Aber dann merkte ich, dass die Wildschweine ganz friedlich nur herumliefen, ein wenig herumtollten und ein Kleines sich sogar von mir streicheln ließ. Später aufgewacht, ließ mich dieser Traum nicht los und verblasste auch nicht. Also schaute ich im Traumbuch nach, so eins habe ich. Da stand, dass Schweine im Allgemeinen Glück bedeuten, das Wildschwein verkörpert noch das Dämonische. Schweine verheißen Glück in allen Lebenslagen, sogar im Spiel. Das heißt wohl, Lotto spielen und die Augen offen halten, wann sich noch eine andere Gelegenheit bietet. Und dann das Glück beim Schopf packen.
Zum Glück zählen auch für mich ein schönes Leben, etwas Amüsement und schöne Stunden zu zweit, vielleicht mit dir?
Besuche uns doch mal wieder, wegen der schönen Stunden und so….

Bis bald, sei lieb gegrüßt
von deiner Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Diana

Was bringt uns das Jahr 2018

Wenn man einigen Verschwörungstheoretikern Glauben schenken will, dann hält das Jahr 2018 nicht nur eine sehr erhöhte Gefahr von Mega-Erdbeben bereit. Nein, es wird auch wieder ein ziemlich genaues Datum für den nun unausweichlichen Weltuntergang genannt. Im Juni 2018 soll laut Bibel der Weltuntergang stattfinden, so interpretieren einige Leute den Inhalt des heiligen Buches. Neulich wurde in Kolumbien eine Feuerkugel am Himmel gesichtet, die langsam weiterzog und über dem Nachbarort der Betrachter schließlich unterging. So richtig wußte keiner, was es gewesen ist.. Vielleicht ein verspäteter Silvesterscherz eines begabten Hobby- Konstrukteurs… Oder vielleicht haben uns doch die Aliens einen Kurzbesuch abgestattet? Alles nicht bewiesen, sowie die Beobachtung, dass angeblich eine von Nordkoreas Raketen eine eigene Ortschaft getroffen hätte. Darüber ist auch nichts Genaues bekannt, also ist weiter viel mystischer Spielraum für Verschwörungstheorien vorhanden.
Na ,hoffen wir das Beste und bleiben optimistisch.

Sei lieb umarmt von deiner Diana von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Diana

Gute Vorsätze für das Neue Jahr

Nachdem jetzt alle Böllerreste weggeräumt wurden, die Wohnung von den Überbleibseln der Weihnachts- und Silvesterzeit befreit wurde, ist es Zeit, sich ein paar Dinge für das neue Jahr vorzunehmen. Nicht zu viel auf einmal, weil sonst sowieso nichts daraus wird, wenn man sich überfordert. Also immer schön locker bleiben, auch Sport soll ja nicht in Arbeit ausarten, sondern Spaß machen. Wie wäre es mit Treppensteigen, statt den Lift zu benutzen? Oder mehrmals die Woche einen kleinen Spaziergang machen bringt vielleicht auch mehr, als beim Joggen “ Kilometer zu schrubben“.Wichtig ist, dass man dranbleibt und dabei viel Frischluft genießt, das macht den Kopf frei. Zur Belohnung darf man dann auch mal wieder faulenzen oder etwas Schönes genießen…..vielleicht mit uns zusammen…
Möge dein Herz immer leicht und dein Geldbeutel schwer sein!!!

Sei lieb umarmt von deiner Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Diana

Zwischen den Jahren

In diesem Jahr haben wir hier in Leipzig ein Weihnachtsfest mit schöner Sonne, die gleißend am Mittag auf uns hinab scheint. Auch ein Weihnachten und die darauffolgenden Tage ohne Schnee haben ihren Reiz. Bei angenehmen 10 Grad kann man hinausgehen und spazieren gehen und damit den finsteren Winterblues vertreiben. Für so viele Dinge können wir dankbar sein: Dafür, dass wir in Frieden leben und die Nächte durchschlafen können. Oder, dass wir immer genug zu essen auf unserem Teller haben und dies auch morgen noch so sein wird. Wir haben „zumeist“ nette Nachbarn und Freunde, die wir treffen können, Familienmitglieder, die uns lieben und sich über unseren Besuch freuen, trotz der kleineren Querelen in mancher Familie. Also, es gibt so gut wie nichts zu meckern, das verdirbt einem eh nur die gute Laune. So, lasst uns freudig auf das neue Jahr warten und zu Silvester mit viel Lärm und Böllerei die „bösen Geister“ des alten Jahres vertreiben.
Einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wünscht euch allen
Eure Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Diana

Weihnachten und alter Volksglaube

Bei Schnee und Eis haben die Menschen schon immer gerne drinnen am Kamin gesessen und sich gegenseitig Märchen und Sagen erzählt. Fernsehen und Unterhaltung gab es in alten Zeiten noch nicht, so war die Fantasie gefragt. Die Mär von Zauberern und allerlei wundersamen Wesen, die den dunklen Wald bewohnten und dort ihr Unwesen trieben,um Wanderer und Pilgerer zu erschrecken, lebt in vielen alten Überlieferungen bis heute fort und jagt uns auch heute noch ab und zu einen Schauer über den Rücken. Das Holz knackt im Kamin, und der eisige Wind pfeift ums Haus…. Da! Ein Schatten am Fenster ! War das nicht gerade die Schneekönigin, die durchs Fenster in die Stube sieht? Auf dem Waldweg ein Schatten, der sich bewegt… Oder sind das die Räuber,die uns auflauern, um uns auszurauben? Ein Vierbeiner, sehr groß, bewegt sich durch die Dämmerung….Vielleicht der Wolf aus dem Märchen? Wie wäre es, wieder mal im Märchenland umherzustreifen? Rasch die Kerzen angezündet und es sich gemütlich machen. Ein Vorleser oder Märchenerzähler findet sich bestimmt im kleineren Kreis. Und schon kann sie losgehen, die Reise in die verborgene Welt unserer Fantasie….

Eine schöne besinnliche Zeit wünscht euch eure Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil::  Diana

Der Süden lockt mit seinen Reizen

Gesagt, getan! Die Buchung war komplett, und schon ging es los vom Flughafen Leipzig. Aus dem Flieger sah ich einen tollen Sonnenuntergang, nachdem wir das Mittelmeer Richtung Süden überquert hatten. Kairo mit seinen tausenden Lichtern war in der Dunkelheit sehr gut unter uns zu sehen und weckte die Vorfreude auf eine Woche entspannten Urlaub in der Sonne. Am Roten Meer angekommen, umwehte mich ein lauwarmer Wind beim Aussteigen. Endlich!!! Am nächsten Tag zeigte sich das Wetter von seiner schönsten Seite, Bikini war Pflicht, sonst wäre es viel zu warm gewesen. Das Meer lockte mit seinen türkisblauen Farben, einige Leute waren in den Wellen zu sehen. Bestimmt kalt, das Wasser, dachte ich und hatte Recht damit. Zwei Tage später sah die Sache schon anders aus. Schöne Wellen bei etwas kräftigerem, warmen Wind brachten Spaß pur. Viele Leute sprangen immer wieder in die Brandung und jauchzten vor Vergnügen. Nachts stand der Mond groß und voll am Himmel, und die Tide war im gleißenden Mondlicht gut zu sehen.
Ich werde noch lange von diesen schönen Erinnerungen zehren …
Liebe Grüße von deiner Diana
von Cosi Escort Leipzig

zu meinem Profil:  Diana