FKK – unweit von Leipzig

Liebe Besucher unserer Seite von Cosi-Escort Leipzig, ich begrüße Sie.

Sonne satt – seien wir egoistisch und blenden das Negative dieser vielen täglichen Sonnenstunden aus, und freuen wir uns über die Möglichkeiten, in unserer freien Zeit die wohltuenden Strahlen am kühlen Wasser zu genießen.

Dafür bin ich kürzlich wieder an einen gut besuchten Badesee in der Nähe von Leipzig gefahren. Am dort etwas abgegrenzten FKK-Strand liegen die Badegäste nicht ganz so dicht bei dicht, und es ist einen guten Teil akustisch ruhiger. Wunderbar, mein Freund und ich dösen vor uns hin, mal auf dem Bauch und mal auf dem Rücken liegend, hängt jeder seinen Gedanken nach.

Den Liegeplatz hatte ich ganz bewusst nahe beim Ausgang gewählt, denn dort hin kommt in zeitlich unregelmäßigen Abständen mehrmals am Tag der Eiswagen. Mit lautem Läuten kündigt er seine Bereitschaft zum Verkauf des leckeren Eises an. 0h ja, das ist er Augenblick, an dem ich mich betont unabsichtlich aufrichte, mir die Sonnenbrille vor die Augen tue und mich bequem hinsetze. Und jetzt beginnt das Schauspiel:

Fast ausnahmslos männliche Kunden aller Altersgruppen, lediglich die Geldbörse in der Hand, streben dem Verkaufswagen zu. Schön, da ist ja tatsächlich allerhand in Bewegung…. Manche versuchen forsch durch den Sand zu schreiten, andere erwecken den Eindruck, es wäre ihnen lieber, sie wären nicht ganz so „ohne“ unterwegs.

Ich kommentiere nichts, wirklich nichts, ich freue mich nur über den Anblick dessen, was die Natur so jedem mitgegeben hat. Doch mein Begleiter findet mein Interesse an der Parade überhaupt nicht gut. Er murmelt ärgerlich vor sich hin. Ich kichere und erwarte die Rückkehr der Herren mit den Eiswaffeln. Alles schwingt… Freude, Freude meinerseits. Ich kontere, dass er, sowie auch die anderen männlichen Badegäste ganz sicher nicht wegsehen, wenn zum Beispiel dort diese kräftige Blondine ins Wasser geht, sich bückt, um sich mit der Wassertemperatur vertraut zu machen, indem sie ihren wohlgeformten Po in die Höhe streckt und die üppigen Brüste hin und her schwingen. Jetzt schwimmt sie mit kräftigen Armbewegungen davon. Doch, unverhohlene Blicke wandern nun zu der überschlanken dunklen Schönheit, die gerade aus dem Wasser steigt und betont lässig ihre dunkle Mähne schüttelt.

Ja bitte, warum auch nicht, Natur ist eben Natur.

Wo auch immer und ebenso wie,

ich wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende,

Ihre Anja