Flaschendrehen – ein Kinderspiel

Auf einem Bein kann man nicht stehen……..es folgte ein weiteres

Glas und noch eins und noch eins. Scarlett fragte sich eben noch. warum sie eigentlich Getränke ins Büro bringen sollte, wo doch offensichtlich der Kühlschrank voller Getränke war. als auch schon eine leere Flasche auf dem Boden lag und Joachim sie und Werner voller Erwartung ansah. Flaschendrehen – kannte Scarlett nur aus Kindertagen. Okay, warum nicht. Nach kurzer Zeit waren alle Drei nur noch mehr oder weniger bekleidet. Scarlett spürte die Blicke zwischen den Beiden. Sie wusste, es darf nicht sein. Er ist ihr Chef; verheiratet dazu. Was geschieht morgen, wenn Alle wieder nüchtern sind? Und doch war da dieser Reiz des Verbotenen.

…… Fortsetzung folgt

Deine Katharina  von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:   Katharina

Paris ruft …….

Gesagt, getan! Ich mache mich also auf den Weg Richtung Paris, was mit dem Auto recht langwierig ist. Doch irgendwann ist jede Fahrt zu Ende, und wir passieren die ersten Vorstädte von Paris. Nicht sehr glamourös, doch das ist in jeder grossen Stadt Europas so.
Langsam nähern wir uns dem Einzugsbereich der Metro, wo die meisten 3 Sterne Hotels liegen, in denen man als Kurzzeiturlauber so wohnt.
Die nächste Metro-Station ist keine 30 Meter weit, also geht es gleich am ersten Abend Richtung City, um ein bisschen herumzugucken und ein Abendessen draußen zu genießen. Was eignet sich da besser als die Metrostation „Bastille“?!
Keine Angst, hier wird keiner mehr hingerichtet oder verrottet in einer Gefängniszelle.
Nein, der Platz der Bastille ist ein schöner, grosser Platz, auf dem jeden Abend von Strassenmusikern Livemusik gespielt wird. Die eigentliche Festung „Bastille“ gibt es leider nicht mehr, sie wurde relativ kurz nach der Französischen Revolution geschleift und die Steine wurden höchstwahrscheinlich für andere Gebäude verwendet.
In den kleinen Nebenstrassen gibt es sehr schöne Restaurants, wir nahmen Platz beim Italiener, der sich Richard nennt, aber eigentlich Ricardo heisst, ein attraktiver älterer Herr aus Italien. Dass er auch deutsch sprach, erleichterte die Sache sehr. Ich merkte, dass er ein besonderes Augenmerk auf mich hatte, doch da war ja noch meine kleine Reisegruppe….
Mehr erfährst du beim nächsten Mal.
Es küsst dich ganz leidenschaftlich

deine Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Diana

Scarlett auf der Firmenfeier

Regelmäßig fanden zu diversen Anlässen Feiern statt, zu denen Geschäftspartner eingeladen wurden. So auch zu diesem Sommerfest. Nach dem offiziellen Teil wurde die Stimmung mit jedem Glas Sekt ungezwungener. Die „Schlips-Träger“ entledigten sich ihrer Jacketts; deren Frauen vergaßen gelegentlich schon mal ihre Contenance. Scarlett war an diesem Abend „Mädchen für Alles“. Nach Mitternacht, die Feier neigte sich so allmählich dem Ende zu; die meisten Gäste waren bereits gegangen; wurde sie gebeten, Getränke ins Büro zu bringen.,
Als Scarlett das Büro betrat, wurde sie von ihrem Chef und einem befreundeten Geschäftspartner empfangen. Werner bedankte sich für ihre Unterstützung. So ungezwungen und nett hatte sie ihn noch nie erlebt. Als er ihr ein Glas Wein anbot zögerte sie, willigte jedoch ein. Ein Glas – auf den wirklich gelungenen Abend. Was war schon dabei?

…… Fortsetzung folgt

Deine Katharina vom Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Katharina

Diana und Paris

„Paris ist immer eine Messe wert.“

So waren die Worte von Henry de Navarra, dem Hugenotten König im 16. Jahrhundert…
Nun, dachte ich mir, warum eigentlich nicht?
Jetzt im Sommer viele Sehenswürdigkeiten betrachten und sich danach draußen bei einem Glas Wein in einem der zahlreichen Bistros vom Museums-Stress erholen und bei lauem Lüftchen abends an der Seine entlang schlendern und die Seele baumeln lassen, das wäre es.
Also flugs einen Kurzurlaub gebucht, und schon kann es los gehen in die Stadt der Liebe.
Vielleicht höre ich irgendwo „La vie en Rose“, das spielen sie natürlich für die Touristen, weil es einfach zu Paris gehört.
Wer weiß, was zu diesen Klängen alles noch so passieren kann?
Ich lasse mich überraschen und werde dir von meinen Abenteuern berichten.

Bis dahin sei zärtlich geküsst
von deiner Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:   Diana

Spiele im Club…….

Mein Lieber,

bist Du neugierig geblieben?
Gut, so sollst Du nun nicht länger warten:
Die Hand tastete sich zielsicher an meine Lustgrotte heran. Zärtlich versuchte sie, dort die Regie zu übernehmen. Ein Blick zu einem der Gespielen verriet mir, dass sie sich bei ihm angemeldet hatte. Was für ein üppiger, wohlgeformter Busen wogte vor meinen Augen, so dass ich mich sofort in ihm verlor. Meine Begleiter kosteten dieses Doppel in spielerischer Weise aus. Wir ließen unseren Gefühlen freien Lauf. Die heißen Zungenküsse, die ich mit meiner neuen Gespielin austauschte, törnten die Männer heftig an. Unser wollüstiges Stöhnen blieb nicht unbemerkt….
Mehr möchte ich Dir heute noch nicht preisgeben. Freue Dich auf das nächste Mal.
Eine gute Woche für Dich und
liebe Grüße
von Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Scarlett – kein Kind mehr

.

Scarlett war nicht mehr das junge naive Mädchen.

Sie war inzwischen 19 Jahre alt, als sie nach der Berufsausbildung ihre erste Festanstellung antrat.
Es war ein junges Team. Die Arbeit als Sachbearbeiterin machte ihr Spaß. Nur um ihren Chef Werner S. machte sie nach Möglichkeit einen großen Bogen. Werner war ein Perfektionist; ein Pedant. Stets überpünktlich und oft der Letzte. Auf seinem Schreibtisch lagen die Unterlagen korrekt sortiert, in einer Linie ausgerichtet. Zudem hatte er dieses besondere Gespür, Dinge zu erkennen, die man gern vertuscht hätte.
Werner war kein Adonis. Er hatte dunkle lockige Haare, war nicht besonders groß, eher hager, sein Gesicht war schmal mit Hakennase und hervorstehenden Wangenknochen. Aber da waren seine Augen. Sie versprühten dieses Etwas.
Da war es wieder. Dieses Gefühl von damals; Trotz ihrer Abneigung fühlte sich Scarlett zu ihm hingezogen.

…… Fortsetzung folgt

Deine Katharina vom Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Katharina

Erlebnis im Club…

Mein lieber Leser, bis Du schon neugierig und möchtest wissen, wie es weiter ging mit den Beiden?
Nun, beide waren unbestritten „süße Typen“. Vielleicht etwas jung für mich. Doch sie hatten damit offenbar kein Problem. Da ihnen keine Frau für unser Spiel zusagte, begaben wir uns zu Dritt auf eine imposante Hängematte. Dort tasteten wir uns erst einmal ab. Und, es war sofort eine Harmonie zu spüren. Bei Beiden hatte die Natur mit ihren Gaben nicht gespart, sie waren gut bestückt, und es war mir ein Hochgenuss, sie zu verwöhnen und zwar gleichzeitig. Dabei kam ich natürlich auch nicht zu kurz, was die geile Stimmung anheizte. Beide waren sehr bemüht, mich vollends zu befriedigen. Dabei wandten wir dirty talking an. Plötzlich kam eine Frauenhand zwischen meine Schenkel, und ……
Aber, das erfährst Du beim nächsten Mal, wenn ich Dir aufschreibe, was weiter geschah.
Bis dahin sei lieb geküsst
von Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Petra

Nachthimmel im August

 

 

Quelle:  N 24
Die Perseiden, auch Laurentius-Tränen genannt

Wie jedes Jahr im August kreuzt die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne eine Wolke winziger Teilchen, die der Komet „Swift Tuttle“ auf seiner Bahn um die Sonne hinterlassen hat. Trifft die Erde auf die kosmische Staubspur dieses alle 133 Jahre wiederkehrenden Kometen, dringen eine Menge der oft nur stecknadelkopfgroßen Partikel mit ca 60 Kilometer pro Sekunde in die Erdatmosphäre ein.In einer Höhe von 80 bis 100 Kilometern erzeugen die kleinen Staubteilchen dann die Lichterscheinungen, die wir Sternschnuppen nennen. Bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde können dann am gesamten Himmel aufleuchten, meist sieht der ungeübte Beobachter so um die 10 bis 20 Meteore. Günstig zum Beobachten ist eine große Wiese fernab der Stadt, denn die urbanen Lichtquellen erschweren die Sicht sehr.
Das Maximum erreicht der Perseiden-Schwarm in der Nacht vom 12. zum 13. August ab ca 23 Uhr, aber auch in den Nächten davor und danach kann man noch etwas davon sehen.
Tränen des Laurentius heißen die Perseiden im Volksmund, weil der heilige Laurentius unter der Herrschaft des römischen Kaisers Valerius am 13. August des Jahres 258 nach Christus als Märtyrer starb. Es heißt, dass nach seinem Tod jedes Jahr der Himmel brennende Tränen weinen würde, um seinen Tod zu betrauern.

Viel Spaß beim Sternegucken wünscht dir ganz lieb

Deine Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil: –Diana

Scarlett auf dem Heimweg vom Sommerfest

Mein lieber Leser!

Hier berichte ich Dir weiter, wie es meiner Freundin Scarlett auf dem Sommerfest ihres jungen Freundes, bzw. auf dem Heimweg erging:
Scarlett mied nach dem Tanzen mit Georg seine Nähe. Als sie nach Mitternacht nach Hause musste, bot sich ausgerechnet Georg an, sie zu fahren. Ihr war nicht wohl bei dem Gedanken, sie willigte jedoch ein, weil der Weg nach Hause an einem Friedhof und einem Waldstück vorbei führte. Während der Fahrt herrschte eine bedrückende Stille. Sie bemerkte, dass er sie immer wieder von der Seite ansah. Seine rechte Hand berührte ihren Schenkel.
Es war eine laue Sommernacht. Scarlett trug ein kurzes rosafarbenes Seidenkleid. Der rückenfreie Ausschnitt wurde von ihren langen dunklen Haaren bedeckt. Ihr hübsches Lächeln erstarrte. Sie war wie gelähmt. Sie konnte nicht glauben, was gerade geschah.

Wenn Du magst, lies in der nächsten Woche was meine Freundin Scarlett mir erzählte. Bis dahin hab eine gute Zeit. Das wünscht Dir

Katharina von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Katharina

Club-Besuch im Urlaub

 

Mein Lieber!
Heute möchte ich Dich teilhaben lassen an einem kleinen, kurzen Erlebnis in einem sehr gemütlichen Club. Da ich allein im Urlaub gewesen bin, hatte ich abends genug Zeit, meinen Lüsten zu frönen. So fuhr ich in einen Club in der Nähe. Ich war gespannt und sehr aufgeregt, da ich ja nicht wusste, was mich dort erwartet, was für Gäste sich dort vergnügten. Ungewöhnlich kam mir vor, dass mir keine Garderobe gezeigt und ich gleich an die Bar geführt wurde. Später erfuhr ich von der Besitzerin, dass diese Idee aus Frankreich stammt – man bezweckt damit einen ganz ungezwungenen Anfang, im Unterschied zu einer herkömmlichen Bar – wobei das Ziel deutlich sichtbar ist. Ein schwules Paar hatte hier ebenfalls Platz genommen. Im Gespräch erfuhr ich, dass sie ebenso „Bi“ sind. Für mich auch kein Problem, da ich gern Ungewöhnliches ausprobiere. Ja, jetzt lasse ich Dich mit Deinen Fantasien allein…. Sei gespannt, wie es weiterging. Bis zu meinem Bericht schicke ich Dir

liebe Grüße, Deine Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Petra