Scarlett, jung und naiv

Mein lieber Besucher der Seite von Cosi-Escort Leipzig!
Ich bin Katharina und seit mehreren Wochen zur Verstärkung des Cosi-Teams Leipzig unterwegs. Ich fühle mich hier wohl, gut aufgehoben und respektiert. Achtung und Respekt sind für eine Frau stets wichtig und von Bedeutung.
Dass dem nicht immer so ist, vor allem bei jungen, unerfahrenen Frauen, davon will ich Dir erzählen.

Hier ist die Geschichte meiner Freundin Scarlett:
Es war Sommer – Scarlett ist 15 Jahre jung, naiv und in einen 18-jährigen Jungen verliebt. Die Eltern des Jungen luden zu einer Party mit Geschäftspartnern und Freunden ein. Scarlett mochte die Eltern, insbesondere die Mutter. Vor dem Vater Georg hatte sie jedoch Respekt. Er war groß, schlank, hatte dunkles, dichtes Haar und dunkle Augen. Ein interessanter gutaussehender Mann im besten Alter. Er war stets korrekt und höflich und trotzdem mochte Scarlett nicht allein mit ihm sein.

Während der Party tanzte sie ganz ungezwungen mit ihm. Die gelegentlichen Berührungen am Po und seine Hände im Nacken sowie auf ihrem Rücken bemerkte sie erst nicht bewusst. Als sie jedoch eng miteinander tanzten, er sich an sie drückte, spürte sie sein erregtes Glied. Ihr blieb der Atem stehen. Es war doch der Vater ihres Freundes. Er bemerkte ihre Verwirrung und überspielte die Situation.

Wie es meiner Freundin weiterhin bei der Party erging, berichte ich Dir beim nächsten Mal. Bis dahin sei lieb gegrüßt und hab eine gute Woche,

Deine Katharina von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Katharina

Qatna, einst eine wichtige Handelsmetropole

Der Lapislazuli stammt aus Afghanistan, über Mesopotamien und Babylon wurde er von Händlern nach Qadna gebracht, ein Beleg dafür, dass Qadna ein wichtiges Handelszentrum war und so zu seinem immensen Reichtum kam.
Es gab Zinn aus Asien. Silber aus Anatolien.
Ein großer See war dort auch zu dieser Zeit, weil das Klima damals noch viel feuchter war als heute. im Jahr 2008 stießen die Wissenschaftler auf Zeichen, dass sich Qadna Feinde gemacht haben muss, Brandspuren des Königspalastes deuten darauf hin.
Tutmoses III., auch der Napoleon Ägyptens genannt, betrieb zu dieser Zeit eine expansive Politik und eroberte weite Teile Syriens. Doch Tutmoses III. war nicht der Verursacher der Zerstörung der Königsstadt, auf seinen Tafeln mit den Berichten seiner Schlachten fehlt die Stadt Qadna völlig in den Annalen über die Städte, die er zerstört hatte.
Doch später gefundene Elefantenknochen einer eigenen Art, die in den Sumpfgebieten Orontes gelebt haben, zeigt das Monopol, das die Qadnaer auf Elfenbein hatten.
Die Schlacht des Tutmoses fand in Nija statt, wo er sich rühmte, über 100 Elefanten gejagt zu haben….

Bis zum nächsten Mal umarmt dich ganz lieb

deine Diana von Cosi Escort

Zu meinem Profil:  Diana

Swingen – hin- und her bewegen

Hallo mein lieber Leser,

bitte folge mir, und wir begeben uns wieder in den Swinger-Club in Leipzig. Nachdem wir uns ausgiebig geduscht hatten, begaben wir uns zum kalten Buffet. Da nur noch bei einem Pärchen Platz war, machten wir uns mit den Beiden Bekannt. Sie waren das erste mal da und waren sehr aufgeregt. Wir verabredeten uns am Whirlpool. Sie waren uns sehr sympathisch, und wir hatten Lust auf Mehr. Wir hatten Glück, er wartete förmlich auf uns. Wir hatten Spaß und lachten viel. Wir versuchten die verschiedenen Stufen und kamen uns dabei sehr nah. Die Bekannte schmiegte sich eng an mich. So, dass ihre üppigen Brüste so mein Gesicht berührten, dass ich einfach an ihnen saugen musste. Ich merkte, dass ihr Freund dadurch so aufgegeilt wurde, dass er meine neue Freundin auf seine Beine zog und mit ihr rummachte. Das Sprudeln verstärkte unsere Geilheit. Andere wollten zu uns reinkommen, aber wir gaben zu verstehen, dass wir uns genügten. So standen einige in der Nähe und sahen unserem geilen Spiel zu. Es kam zu einem regen Wechsel mit kleinen Spielchen, die wir sehr genossen, und die uns zum Höhepunkt brachten. Angenehm zufrieden verließen wir den Pool und begaben uns, immer noch zu Viert, an die Bar. Wir waren eine ausgelassene und fröhliche kleine Gesellschaft. Wir verabredeten uns für die nächsten Wochen in diesem Club. Auf weitere Abenteuer kannst Du Dich schon jetzt freuen, ich werde Dir berichten,

Deine Petra von Cosi-Escort Leipzig.

Zu meinem Profil:  Petra

Weiter gehts mit den Ereignissen in Qatna

Die Audienzhalle des Königspalastes hatte gigantische, 10 Meter hohe Säulen aus Zedernholz, das aus dem Libanon kam und zu den  Luxusgütern der Antike zählte. Wandmalereien im minoischen Stil rundeten das Gesamtbild der Audienzhalle und der Thronhalle ab. Bei weiteren Ausgrabungen fand sich unterirdisch eine Grabkammer….und sie war nicht leer. Hatten die Archäologen die Königsgruft von Qadna entdeckt? Figuren aus Basalt rechts und links des Eingangs trugen Mäntel mit wulstigem Saum, die damalige Kleidung der Könige von Qadna. Zwischen Schutt und Trümmern lag eine fast unversehrte Vase aus Ägypten, ein Geschenk des Pharaos Amenophis, dem III.
Ein goldenes Jagdrelief, eine Rosette aus Lapislazuli und Gold, ein Königszepter aus Gold und auch Elfenbeinfunde gab es. Am interessantesten ist ein Löwenkopf aus Bernstein, der von der Ostseeküste des Baltikums stammt.
Doch warum war die Totenkammer so verwüstet, obwohl ja noch alles da war, was man dereinst als Grabbeigabe dort hineingelegt hatte? Ein Totenkult der Könige von Qadna vielleicht? In der großen Grabkammer gab es Bänke zum Sitzen, 3500 Jahre alte Knochenreste von Mahlzeiten wurden auch gefunden. Der Schluss liegt nahe, dass die Lebenden anlässlich bestimmter Zeremonien in die Totenkammer kamen, um im Beisein der Toten zu speisen.
Sei ganz gespannt, wie es beim nächsten Mal weitergeht.

Bis dahin küsst dich heiß und wild
deine Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Diana

Eine heisse Zeit

Mein lieber Unbekannter,

wie angekündigt, will ich Dir weiter berichten von meiner Bekanntschaft im Swinger-Club.
Meine neue weibliche Gespielin führte ich sanft in die weiblichen Tiefen ein. Anfangs war sie noch sehr gehemmt und kontrolliert. Nach einiger Zeit jedoch wurde sie immer mutiger, auch selbst etwas auszuprobieren, und sie ließ sich fallen. Leise kam ein Mann in unser Zimmer. Er legte seine Hand auf meinen Arm. Als ich ihren bestätigenden Blick sah, nickte ich ihm zu. Nun verwöhnten wir meine Freundin gemeinsam. Ihr gefiel es so gut, dass sie explodierte. Das löste bei mir wiederum die totale Erregung aus…..
Wie es weiterging, berichte ich Dir beim nächsten Mal.

Komm bis dahin gut durch die sommerliche Hitze
und sei lieb gegrüßt von Deiner Petra von Cosi-Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Petra

Die Königsstadt Qatna

Quelle: ZDF Info
Vor über 3500 Jahren, als die Ägypter zur Großmacht wurden, gab es ein unbekanntes Reich auf dem Gebiet des heutigen Syrien: Qadna. Im Norden gab es das Volk der Hethiter, sie lebten auf dem Gebiet der heutigen Türkei. Die Stadt Qadna hatte riesige Ausmaße, wie Luftaufnahmen aus dem 1. Weltkrieg zeigen, die auch der Archäologie zur Verfügung gestellt wurden. Ein Team aus Italienern, Deutschen und Syrern grub ab 2002 die Ruinen eines Königspalastes aus der Bronzezeit aus. Dabei fanden sie Töpfe aus Alabaster, Keramikgefäße und kleine Tafeln aus Ton mit Keilschrift, einer Schrift der alten Kulturen des Orients. Auf über 350 Tafeln fanden sie das erste Zeugnis des Lebens am Hofe von Qadna, eines Lebens in Reichtum und Überfluss. Zum Beispiel beinhalteten Tafeln die Bestandslisten des Besitzes einer Hofdame: Möbel aus Ebenholz, Schmuck und Messer aus purem Gold befanden sich in ihrem Besitz. Das Gelände der Königsstadt Qadna erstreckte sich über 18000 Quadratmeter. Der Palast allein hatte eine Fläche von
1300 Quadratmetern. Damit gehört der Königspalast von Qadna zu den größten seiner Epoche, der vor allem von seinen Nachbarn völlig unterschätzt wurde. Doch nach und nach lernten die Forscher, die Keilschrift restlos zu entziffern. Dabei erhielten Sie auch Kenntnis von schrecklichen Ereignissen, die sich dort zugetragen hatten.
Doch darüber berichte ich dir beim nächsten Mal.

Bis dahin sei ganz innig geküsst
von deiner Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil: Diana

Kabarett in Leipzig

Keine Sommerpause und kein Winterloch – Die Pfeffermühle in Leipzig

Neulich war ich mal wieder im Kabarett in Leipzig. Die „Pfeffermühle“ mitten im Zentrum von Leipzig bringt zur Zeit die „Fairboten“, ein genialer Mix aus Polit-Kabarett, Alltagssituationen und Arbeitsalltag.
Die „Helikopter-Eltern“ werden dabei genauso in den Focus gerückt wie der ganz normale Alltag eines Chefs der versucht, seinem Mitarbeiter ein paar Anweisungen für den Tag zu geben …. mit Hindernissen auf beiden Seiten.
Svetlana erzählt uns ihre Lebensgeschichte, makaber und amüsant.
Auch die Beschreibung der Tiere im Zoo, die ja aus aller Welt kommen, ist voller Seitenhiebe auf die derzeitige Politik und herrlich grenzwertig.

Dazu beweisen die Künstler und Musiker, dass sie richtig gute Musik machen können.
Gegen Schluss des zweiten Teils geben alle noch mal richtig Gas!!!
Das Ganze ist sehr peppig und reißt einen so manches Mal förmlich vom Sessel.
Für Erfrischungen in der Pause ist natürlich auch gesorgt.

Also nix wie hin in die Leipziger Pfeffermühle, es lohnt sich!!!

Liebe Grüße sendet euch eure Diana
von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Diana

Fantastische Himmelsbeobachtungen im Juli

Quelle LVZ

Für den Juli sagen die Wissenschaftler wieder ein paar astronomische Ereignisse voraus, an denen die Sterngucker unter uns ihre helle Freude haben werden.
Am Monatsanfang geht der Mars etwa eine halbe Stunde vor Mitternacht auf, am Monatsende erscheint er schon gegen halb zehn am südlichen Horizont. Im Juli wird Mars zum dominierenden Planeten des Nachthimmels, da die Mars-Helligkeit im Laufe des Monats sehr zunimmt. Durch die weit im Süden gelegene Position im Sternbild Steinbock sorgt die Erdatmosphäre für eine zusätzliche Rotfärbung, ähnlich wie Mond und Sonne beim Auf- und Untergang rötlich verfärbt erscheinen.
Neumond ist am 13. Juli 4.48 Uhr. An diesem Tag ist der Mond mit 357 430 Kilometer Entfernung der Erde am nächsten, was zu Springfluten führt und Spannungen in der Erdkruste nach sich ziehen kann. Wer zu dieser Zeit in Australien oder anderswo im südöstlichen Pazifik ist, kann eine partielle Sonnenfinsternis sehen, der dunkle Neumond bedeckt etwa ein Drittel der Sonnenscheibe.
Saturn im Sternbild Schütze ist weit bis nach Mitternacht zu beobachten, seine Untergänge verfrühen sich von ca. 5.10 Uhr am Monatsanfang bis auf etwa 3.15 Uhr am Monatsende. Venus bleibt weiter der Abendstern.
Die größte Überraschung jedoch ist die Mondfinsternis am 27. Juli; an diesem Tag erreicht der Mond seinen erdfernsten Punkt mit 406 220 Kilometern Entfernung, deshalb sieht man abends den kleinsten Vollmond des Jahres. Um 20.24 Uhr tritt der Mond in den Kernschatten der Erde, von 21.30 Uhr bis 23.14 Uhr hält er sich komplett dort auf. Mit einer Stunde und 44 Minuten wird dies die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts sein.
Die Erde passiert am Abend des 6. Juli ihren sonnenfernsten Punkt mit 152 Millionen Kilometern Abstand.

Schönes Sterngucken wünscht euch ganz lieb
Eure Diana von Cosi Escort Leipzig

Zu meinem Profil:  Diana